Bühler   Raiffeisen Regio Uzwil   Historika Werbetechnik   Schiess   Mahler Baugeschäft
Cofely   GNG   nuun gmbh   gits.ch   Live Minded   Schenker Storen
Etavis   Inspiration Bild   Wiler Zeitung   Benninger Guss   vistona

Erste Mannschaft

Resultate

Spiel vom 25.Okt.2014

EHC Uzwil - EHC Wallisellen

2 : 5

EHC Uzwil

EHC Wallisellen

Endstand

 

Alle Resultate ansehen

Spielplan

1. Mannschaft (2. Liga)

  Oktober 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Swiss Eishockey Day 2014

Programm Sonntag, 02. November 2014

Der diesjährige Swiss Ice Hockey Day 2014 findet am Sonntag, 02. November 2014 statt. Der Ablauf ist weiter unten ersichtlich.

Für das leibliche Wohl ist besorgt. Am Grillstand gibt es feine Würste und Schnitzelbrote, im Chalet wird G'Hackets & Hörnli serviert und in der Habichtstube trifft man sich auf ein kühles Getränk.

Swiss Ice Hockey Day, 2. November 2014, Zeitplan:

ZEIT WAS VERANTWORTLICH
12.00 Eisrundenlauf Bambini V. Okrucky +
P. Bühler
12.45 Eisrundenlauf
Piccolo + Moskito
F. Steinegger +
V. Okrucky
13.30 Manege frei für:
Kids mit Stars
A. Tschenett
15.00 Promi-Spiel
(2x20 Minuten)
M. Diem
16.30 Eisundenlauf Mini/Novizen P. Zweifel +
P. Dettwiler
16.45 Eisrundenlauf
1.Mannschaft/Junioren Top
D. Herlea +
v. Okrucky
17.00 Eisrundenlauf
2.Mannschaft / sonstige
Ch. Meile

Hot News

08.Okt.2014 von EHC Uzwil

Fan-Shop ab sofort Online

Es freut uns sehr, Euch ab sofort unseren neuen Fan-Shop präsentieren zu können. Wünschen Euch beim druchstöbern viel Spass und freuen uns auf zahlreiche Bestellungen. Bei Fragen stehen wir Euch unter fanshop@ehcuzwil.ch gerne zur Verfügung.

Hier gehts direkt zum Fan-Shop

29.Sep.2014 von EHC Uzwil

Schwieriger als erwartet

Der EHC Uzwil besiegte den EV-Niederhasli mit 5:4. Der Siegtreffer fiel in der Verlängerung.

Pünktlich um 18 Uhr war es so weit. Die Eröffnungspartie der Saison 2014/15 zwischen dem EHC Uzwil und dem
EV Dielsdorf-Niederhasli wurde angepfiffen. Das Tempo war gleich von Anfang an sehr hoch. Beide Mannschaften wollten möglichst schnell den Führungstreffer erzielen. Nach knapp fünf Minuten gelang es dem EHC Uzwil, in Führung zu gehen. Den Treffer realisierte Lüthi (Hohlbaum). Nun war der Gegner gefordert. Lange konnte die Führung nicht verteidigt werden. In der elften Minute konnte Dielsdorf resultatmässig wieder nachziehen. Nur zwei Sekunden vor der ersten Pausen-Sirene gelang es Uzwil aber erneut, in Führung (Locher/Steiner) zu gehen. 

Ausgleich und Führung

Knapp nach 100 Sekunden des zweiten Drittels war der Vorsprung von Uzwil wieder Vergangenheit. In der 26. Minute gelang es Dielsdorf sogar, in einer Powerplay-Situation erstmals die Führung Capelli/Bürki) zu übernehmen. Der Ausgleich fiel jedoch sofort. In der Folge war das Spiel an Spannung kaum mehr zu überbieten.

In die Verlängerung

30 Sekunden vor der Schlusssirene gelang es Bürki (Kappenthuler), wieder den Gleichstand herzustellen, obwohl ein Team seit der 57. Minute infolge einer Matchstrafe mit einem Mann weniger auf dem Eis war. Dies bedeutete für beide Mannschaften, dass der Sieg frühestens in der Verlängerung zu holen war. In der 63. Minute war es dann so weit. Die Erleichterung seitens der Uzwiler war unüberhörbar. Dank einem Treffer durch Rotzinger (Bischof) wurde
die Partie beendet; mit «dem richtigen Resultat» holte sich der EHC Uzwil den ersten, nicht unverdienten Saisonsieg.

(Wilerzeitung / 29.09.14 / Sascha Hasler)

26.Sep.2014 von EHC Uzwil

Mit gestärkter Basis Zukunft planen

Nach der ersten Saison in der 2. Liga, die zwar sportlich recht gut verlief, aber im Zeichen des Abstiegsfrustes und des Neustarts stand, scheint sich der EHC Uzwil wieder gefangen zu haben, um wieder an der Zukunft zu bauen.

Diese Zukunft soll auch künftig auf eigenen Nachwuchs bauen. Dies um der Jugend in der Region Perspektiven zu bieten, aber auch darum um für die eigene erste Mannschaft wieder junge Spieler rekrutieren zu können. «Mit der neu lancierten Hockeyschule und viel neuer Motivation sind wir auf einem guten Weg. Allerdings braucht das seine Zeit und diesbezüglich sind wir realistisch,» so Sportchef Massimo Diem.

Pikes und EC Wil

Diesbezüglich hat man aber nach dem Abstieg der Elite B Junioren einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. TK Chef Massimo Diem dazu: «Das ist leider so und es ist unsere Aufgabe, mit neuem Elan die Nachwuchsbasis wieder breiter und professioneller aufzustellen. Ohne ein Team mindestens bei den Elite B-Junioren denken wir nicht an einen Aufstieg in die 1. Liga, denn es ist fast unmöglich oben zu bestehen, wenn man nicht eigene Junioren einsetzen und so fördern und fordern kann.» Bei den Kleinen, das heisst den Piccolos und Bambinis, baut man weiter auf die enge Zusammenarbeit mit dem EC Wil. «Meiner Ansicht nach funktioniert das nach wie vor sehr gut und ich hoffe, dass wir weiter, vielleicht auch auf höheren Stufen, zusammenarbeiten können», hofft Diem. Bei den älteren Junioren ist man auf die Zusammenarbeit mit den Thurgauer Pikes angewiesen, um den Jungs gute Einsatzmöglichkeiten zu bieten.

Zielsetzungen

Mit diesem Verdikt ist auch bereits die kurzfristige sportliche Zielsetzung des EHC Uzwil gegeben: «Wir streben sicher einen Playoffplatz von eins bis vier an, denn wir glauben das Potenzial zu haben, dieses Ziel auch zu erreichen», so Diem. Ebenso wichtig ist aber für den EHC Uzwil, die gesteckten ökonomischen, das heisst finanziellen Ziele zu erreichen. «Unser neuer Präsident Ugur Uzdemir hat viel Marketing Know-how und entsprechende Fachleute in das Vorstandsteam gebracht. Das hat bereits positive Auswirkungen, denn wir konnten einige Schulden abbauen», so Diem.

Treue Sponsoren

Der EHC Uzwil erlebte, trotz Abstieg, in der Folge dieselben Auswirkungen wie schon der EC Wil, nämlich, dass die meisten Sponsoren trotzdem dem Club die Treue hielten. «Im Gegenteil, dank des professionelleren Auftritts im Marketing und einer Geschäftstelle mit Ansprechpartnern konnten wir neue Gönner und Sponsoren generieren, so dass wir glauben, in absehbarer Zeit zumindest eine schwarze Null schreiben zu können», glaubt der Sportchef Massimo Diem. Das Budget für die ganze Saison 2014/15 und alle Teams des EHV Uzwil beträgt ca. 650'000 Franken.

Ein Team mit Potenzial

Der TK Chef glaubt, dass der EHC Uzwil auch sportlich durchaus in der Lage sei im vorderen Feld mitzuhalten. «Die Abgänge hielten sich in Grenzen und wir konnten mit jungen aber auch erfahrenen Spielern das Kader in allen Linien verbreitern und meiner Meinung nach verstärken.» Auch wenn die Vorbereitung resultatmässig eher durchzogen war, ist man sehr zuversichtlich. Was zählt sind nicht die Resultate, sondern die Erfahrungen daraus. «Wir erlebten drei Tage ein tolles Trainingslager in Füssen, das auch zur Teambildung viel Positives beitrug. Unsere Teammischung scheint optimal mit jungen Wilden und erfahrenen Spielern recht optimal zu sein.» Mit Assistent Theo Seger hat Trainer Daniel Herlea nun weiter  Hilfe an seiner Seite, damit die Lasten verteilt werden können. Zu den Favoriten in der Gruppe zählt Diem, wie schon im Vorjahr Wallisellen und Prättigau. «Wallisellens Team ist praktisch unverändert und kann so auf viel Kontinuität und Erfahrung bauen und Prättigau hat starken Zuwachs aus Arosa erhalten. Hinter diesem Duo werden wohl Herisau, Wil und hoffentlich auch wir eine Rolle im vorderen Feld spielen können», glaubt Diem. Sicher ist und darauf dürfen sich die Hockefans freuen, das es mit Uzwil, Wil, Rheintal und Herisau zu tollen regionalen Derbys kommen wird. Noch schöner wäre das natürlich in der 1. Liga. Was nicht ist kann ja noch noch werden.»

Familienfreundlich

Der EHC Uzwil setzte den Spielbeginn in den Samstags-Heimpartien auf 18 Uhr an. «Das ist familienfreundlich und wir hoffen damit, wieder mehr Familien in die Halle zu locken. So kommen die Kinder und Jugendlichen in Tuchfühlung mit dem Eishockey und dem Verein grundsätzlich, einem Verein der in Aufbruchstimmung ist und den man wieder mehr spüren soll», so Diem zur Strategie. (Wiler Nachrichten 25.09.14)

Nachwuchsauswahl holen Silber in Kanada

Die Hawks würden sich über jede Unterstützung freuen!

Zwei junge Eishockey-Nachwuchsspieler, Luca Noser und Nino Russo vom EHC Uzwil, konnten sich in Kanada die Silbermedaille umhängen lassen. Die Mannschaft der Swiss Eastern Select gewann in Quebec Kanada die Silbermedaille in der Kategorie AA Elite. Weiterlesen....

1. Hockeyturnier der Hockeyschüler

Unsere Kleinsten holten am 8 .03.14 in Urdorf an ihren 1. Turnier den 4. Rang. Gratulation!